Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Kommission für bayerische Landesgeschichte

Menu

Institut für Volkskunde

Das Institut für Volkskunde analysiert und dokumentiert systematisch die Alltagskultur der breiten Bevölkerung. Dabei geht es um deren unterschiedliche Lebensformen, deren Denkweisen und Wertvorstellungen sowohl in historischer Perspektive als auch auf die Gegenwart bezogen.

Das Institut für Volkskunde erschließt in diesem breiten Forschungsfeld kulturgeschichtliche Zeugnisse aus Bayern. Aktuelle Forschungsergebnisse werden als Zeitschriftenaufsätze im Bayerischen Jahrbuch für Volkskunde, als Monografien in den Schriftenreihen oder in digitaler Form veröffentlicht. Zum Institut gehören eine Fachbibliothek und archivalische Sammlungen zu verschiedenen Themen und Forschungsschwerpunkten.

Die Geschichte des Instituts für Volkskunde reicht in das frühe 20. Jahrhundert zurück. 1962 wurde die beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege eingerichtete Bayerische Landesstelle für Volkskunde mit Bibliothek und Sammlungsbeständen an die Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften transferiert.

Leiter:
Prof. Dr. Daniel Drascek
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen:
Dr. Gabriele Wolf (Geschäftsführerin)
Dr. Gertraud Zull (Redaktion BJV)
Wissenschaftliche Projektmitarbeiter:
Dr. Helmut Groschwitz (Beratungsstelle Immaterielles Kulturerbe Bayern)
Dr. Andreas Kühne (Alltagskultur)
Hermann Wellner M.A. (Alltagskultur)
Sekretariat:
Judith Fleisch
Brigitte Wawoczny

Öffnungszeiten für Archiv und Bibliothek:
Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12.30 Uhr und nach Vereinbarung.
Um Voranmeldung wird gebeten.