Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Kommission für bayerische Landesgeschichte

Menu

Projektgeschichte des Ortsnamenbuchs

Im Jahr 1949, zwei Jahre vor dem Erscheinen des ersten Bandes des Historischen Ortsnamen­buchs von Bayern, formulierte Ludwig Steinberger erstmals die Zielsetzung dieses Projekts in einem programmatischen Aufsatz. Dieser enthält unter anderem eine kurze Zusammen­fassung der 1948 von der Kommission für bayerische Landes­geschichte beschlossenen Richtlinien zum Aufbau und zur Ausgestaltung der einzelnen HONB-Bände. Zu Beginn der 1960er Jahre nahm Karl Puchner einige Ergänzungen vor, um die sprach­wissen­schaftliche Komponente des HONB hervorzuheben. 1990 legte Robert Schuh ausführliche „Richtlinien für die Bearbeitung des HONB” vor, zu denen 2002 Ergän­zungen beschlossen wurden (veröffentlicht im Jahr 2005). In der Folgezeit hat die Kommission einige methodische Grundsätze präzisiert ‒ publiziert in einem 2011 erschienenen Aufsatz von Wolfgang Janka.

Bislang wurden im Projekt Historisches Ortsnamenbuch von Bayern 36 Bände veröffentlicht. Das Tempo der Veröffentlichungen konnte zuletzt deutlich gesteigert werden. Allein zwischen 2000 und 2017 sind 12 Bände erschienen. Derzeit werden die Ortsnamenbücher „Pfarrkirchen. Ehemaliger Landkreis” und „Augsburg. Alte Kreisfreie Stadt und Altlandkreis” für den Druck vorbereitet.

Einen Überblick über den Stand der Veröffentlichung und die laufenden Bearbeitungen vermittelt die beigefügte Karte. Sie zeigt einen Korridor von bereits bearbeiteten (blau) oder in Bearbeitung befindlichen (gelb) Landkreisen, er erstreckt sich von Schwaben über Mittelfranken bis in das westliche Oberfranken und das östliche Unterfranken.

Zu Methodik und Richtlinien des HONB

  • Ludwig Steinberger, Vom Historischen Ortsnamenbuch von Bayern, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 15/2 (1949), S. 37‒39.
  • Karl Puchner, Richtlinien für die Bearbeitung des Historischen Ortsnamenbuchs von Bayern (HONB), in: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 3/4 (1960/61), S. 29‒32.
  • Robert Schuh, Richtlinien für die Bearbeitung des „Historischen Ortsnamenbuches von Bayern“, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 53/2 (1990), S. 423‒455.
  • Robert Schuh, Geschichte und Grundsätze des „Historischen Ortsnamenbuches von Bayern“, in: Tiefenbach, Heinrich (Hg.): Historisch-philologische Ortsnamenbücher. Regensburger Symposion 4. und 5. Oktober 1994 (Beiträge zur Namenforschung N. F. Beiheft 46), Heidelberg 1996, S. 184‒208.
  • Robert Schuh, Das „Historische Ortsnamenbuch von Bayern“ – Stand und Perspektiven, in: Greule, Albrecht / Janka, Wolfgang / Prinz, Michael (Hg.): Gewässernamen in Bayern und Österreich. 3. Kolloquium des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenforschung (Regensburg, 27./28. Februar 2004) (Regensburger Studien zur Namenforschung 1), Regensburg 2005, S. 221‒233.
  • Wolfgang Janka, Konzeption und Methodik des „Historischen Ortsnamenbuchs von Bayern” (HONB), in: Ziegler, Arne / Windberger-Heidenkummer, Erika (Hg.): Methoden der Namenforschung. Methodologie, Methodik und Praxis, Berlin 2011, S. 169–180.