Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Kommission für bayerische Landesgeschichte

Menu

Institut für Volkskunde

Das Institut für Volkskunde analysiert und dokumentiert systematisch die Alltagskultur der breiten Bevölkerung. Dabei geht es um deren unterschiedliche Lebensformen, deren Denkweisen und Wertvorstellungen sowohl in historischer Perspektive als auch auf die Gegenwart bezogen.

Das Institut für Volkskunde erschließt in diesem breiten Forschungsfeld kulturgeschichtliche Zeugnisse aus Bayern. Aktuelle Forschungsergebnisse werden als Zeitschriftenaufsätze im Bayerischen Jahrbuch für Volkskunde, als Monografien in den Schriftenreihen oder in digitaler Form veröffentlicht. Zum Institut gehören eine Fachbibliothek und archivalische Sammlungen zu verschiedenen Themen und Forschungsschwerpunkten.

Die Geschichte des Instituts für Volkskunde reicht in das frühe 20. Jahrhundert zurück. 1962 wurde die beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege eingerichtete Bayerische Landesstelle für Volkskunde mit Bibliothek und Sammlungsbeständen an die Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften transferiert.

 

Ausstellung: KulturErben. Immaterielles Kulturerbe in Bayern

Ab dem 1. Dezember 2021 ist die virtuelle Ausstellung „KulturErben. Immaterielles Kulturerbe in Bayern“ im Portal bavarikon. Kultur und Wissensschätze Bayerns zu sehen. Sie ist das Ergebnis eines Projektes des Instituts für Volkskunde zusammen mit der Beratungs- und Forschungsstelle Immaterielles Kulturerbe Bayern in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat sowie dem Referat Bavarica der Bayerischen Staatsbibliothek.

2003 hat die UNESCO das internationale „Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes“ verabschiedet. Es soll kulturelle Diversität sichtbar machen und gegenseitige Wertschätzung fördern. Die Bundesrepublik Deutschland ist dem Übereinkommen 2013 beigetreten. Um die besondere kulturelle Vielfalt in Bayern sichtbar zu machen, gibt es seit 2013 auch ein eigenes „Bayerisches Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes“.

Mit dieser Ausstellung präsentieren wir den Besucherinnen und Besuchern Inhalte, Ziele und Werte des Übereinkommens und des bayerischen Landesverzeichnisses. Wir zeigen Besonderheiten der kulturellen Ausdrucksformen auf und wollen für das immaterielle Kulturerbe in Bayern begeistern.

 

Tagung: „Kulturerbe als kulturelle Praxis – Kulturerbe in der Beratungspraxis“

Interdisziplinäre Tagung, 30. Januar bis 1. Februar 2019

Tagungsprogramm

 

Institut für Volkskunde

Leiter:
Prof. Dr. Daniel Drascek

Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen:
Dr. Gabriele Wolf (Geschäftsführerin)
PD Dr. Marketa Spiritova
Dr. Helmut Groschwitz (Beratungs- und Forschungsstelle Immaterielles Kulturerbe Bayern)

Wissenschaftliche Projektmitarbeiter_innen:
Manuela Klotzbücher M.A.(bavarikon-Projekt: Virtuelle Ausstellung Immaterielles Kulturerbe in Bayern; Projekt: Immaterielles Kulturerbe in Bayern SICHTBAR machen)
Michael Weiß M.A. (Projekt: Immaterielles Kulturerbe in Bayern SICHTBAR machen)

Sekretariat:
Judith Fleisch
Brigitte Wawoczny

Öffnungszeiten für Archiv und Bibliothek:
Archiv und Bibliothek sind aktuell für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Die Nutzung ist nur in Ausnahmefällen möglich: Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um einen Termin zu vereinbaren (Stand Dezember 2021).